Allgemeines

Das Master-Modul steuert den Datenverkehr auf dem ISYGLT-BUS und wird pro Subnet einmal benötigt.
Die Funktionsprogrammierung aller am Subnet-BUS angeschlossenen Peripheriemodule (Schaltmodule, Analog-Module, Tasten-Module, Dimm-Module) erfolgt mit dem ProgrammDesigner.
Der Programmspeicher im Master ist beliebig oft beschreibbar. Die gespeicherten Daten bleiben selbst bei Betriebsspannungsausfall sicher erhalten.
Die serielle Schnittstelle "Backbone" dient zum Datenaustausch mehrerer Master untereinander.

Mögliche Zeit-Quellen:

  • interne Uhr (nicht temperaturkompensiert- die ISYGLT Systemuhr und DCF-77 Funkuhr haben höhere Genauigkeiten)
  • ISYGLT-DCF-77
  • ISYGLT-Systemuhr
  • Zeit eines optionalen Java-Servers
  • Synchronisation der Zeit durch einen Internet-Time-Server

Mit der TCP/IP-Schnittstelle sind folgende Funktionen möglich:

  • Einfache Visualisierung auf PC und Smart-Phones (integrierter Web-Server)
  • Einfache Störmeldeverarbeitung für bis zu 128 Meldungen in bis zu 4000 Speicherplätzen
  • Datenaustausch zwischen IP-Mastern via IPMS-Server über Ethernet
  • TCP Modbus Slave
  • E-Mail Versand (E-Mail-SMTP-Client)
  • Bedien-Sicherheit durch integrierte Nutzerverwaltung
  • Individuell gestaltbare Visualisierungslösung auf Basis der plattformunabhängigen Programmiersprache Java

 

Beispielansichten des internen Web-Servers. Dieser wird mit einem Standardbrowser aufgerufen.
Klicken Sie auf die kleinen Bilder um Beispielseiten zu vergrößern.

 

Infoseite 

 

Webseite "PC"

 

 

Beispiel Störmeldeplugin


Beispiel Smart-Phone (iPhone)

 

Beispiel der Java-Visualisierung. Klicken Sie auf die kleinen Bilder um Beispielseiten zu vergrößern.

 

nach oben

Funktionsanzeigen

LED befinden sich zwischen dem SUBNET-Stecker und dem Gehäuse

  • 1 grüne LED "IPM READY" signalisiert durch Leuchten die Betriebsbereitschaft der IP-Funktionen.
  • 1 rote LED "POWER" signalisiert die Speisespannung.Diese LED leuchtet wenn die Speisespannung am Modul anliegt.
  • 1 gelbe LED "SUBNET" signalisiert durch Blinken eine störungsfreie Datenübertragung auf dem Subnet.
  • 1 grüne LED (RUN-STAT) signalisiert den Zustand des Masters
    Gleichmäßiges Blinken signalisiert "System o.k., jedoch keine Uhrzeit empfangen".
    2x kurzes Blinken und dann eine Pause signalisiert "System o.k. und gültige Uhrzeit empfangen".
  • 1 rote LED "PROGRAM" signalisiert die übertragung von Programmen vom PC/ Modem zum Master und umgekehrt über die Programmierschnittstelle.
  • 1 gelbe LED "BACKBONE" signalisiert durch Blinken eine störungsfreie Datenübertragung auf dem Backbone-BUS (Vernetzung von mehreren Master-Modulen).
nach oben

Anschlüsse

  • 1 Anschluss für das Subnet (BUS A und B, RS-485)
  • 1 Anschluss für die Betriebsspannung (Ub, 0V)
  • 2 P-COM Anschlüsse (Subnet und Betriebsspannung)
  • 1 Anschluss (Program) für Programmierung
  • 1 Anschluss (BACKBONE) für die ISYGLT Backbone-Vernetzung
  • 1 Anschluss (SETUP) für die IP-Master-Grundparametrierung
  • 1 Anschluss (RJ45) Ethernet TCP/IP-Protokoll 
nach oben

Bauform

  • Kunststoffgehäuse lichtgrau/schwarz, schnappbar auf 35mm DIN-Schiene 6 TE
nach oben

Technische Daten

Typ

MA-IP-2

Artikelnummer 80011171
Betriebsspannung 12V bis 35V DC bzw. 12V bis 27V AC
Stromaufnahme 24V DC  100mA
Schnittstelle SUBNET RS-485 für den ISYGLT-Subnet-BUS zur Kommunikation mit Modulen
Schnittstelle PROGRAM RS-232 Programmier-Schnittstelle zum Anschluss von PC / Modem
Schnittstelle BACKBONE RS-485 potentialfrei für den ISYGLT-Backbone-BUS zur Vernetzung von mehreren Master-Modulen
Schnittstelle SETUP RS-232 für IP-Master-Setup
Schnittstelle RJ45 Ethernet-TCP/IP-Schnittstelle
Programmspeicher

24kByte Programmspeicher (nicht erweiterbar)
32kByte (RAM) Datenspeicher EEPROM-gepuffert, nicht flüchtig
8KByte optional auf 32 KByte (EEPROM) erweiterbar, für Lichtszenen, nicht flüchtig
2MB RAM für IP-Master
16MB Datenspeicher für IP-Master

Web-Server: 200 Seiten mit je 8 Anzeigen, zusätzlich 500kB für einfache HTML-Pages

Mail-Server: Senden von 16 E-Mails an 16 verschiedene Empfänger

Störmeldeverarbeitung: 128 Meldungen, 4000 Speicherplätze

Anschluss Schraubklemmen steckbar max. 1,5mm² und P-COM-Stecker
Betriebstemperatur -10°C...+50°C
Lagertemperatur -25°C...+70°C

Abmessungen

BxHxT 107,6x89,7x60,7mm REG (6TE)

Gewicht

157g

Luftfeuchte

0...85 % r.F. nicht kondensierend

Schutzart

IP 30

CE-Zeichen

ja

nach oben

Anschlussbelegung

Klemmen SUBNET
=Ub Betriebsspannung
0V 0V Betriebsspannung
A BUS A (Subnet RS-485)
B BUS B (Subnet RS-485)
Klemmen PROGRAM
TxD Programmierschnittstelle (RS-232) TxD Sendeleitung
RxD Programmierschnittstelle (RS-232) RxD Empfangsleitung
NC  
GND Programmierschnittstelle (RS-232)GND
Klemmen BACKBONE
A BUS-A (RS-485)
B BUS-B (RS-485)
GND GND (RS-485)
Klemmen SETUP
TxD Programmierschnittstelle (RS-232) TxD Sendeleitung
RxD Programmierschnittstelle (RS-232) RxD Empfangsleitung
GND Programmierschnittstelle (RS-232) GND

Anschlussplan Subnet

Anschlussplan Subnet und Backbone

nach oben

Ansicht