Allgemeines

Das I/O-Modul I/O-04HD-230V-16A wurde für Anwendungen konzipiert, bei denen Eingriffe per Hand notwendig sind, bzw. bei BUS- oder Spannungsausfall der Zustand der Relais erhalten bleiben muss. Es können 4 Stromkreise mit maximal 230V/16A geschaltet werden. Die Phasenlage der einzelnen Sicherungen ist beliebig. Als Eingänge stehen 4 Optokopplereingänge 230V auf einem gemeinsamen Gegenpotential zur Verfügung. Alle Ein- und Ausgänge sind im Modul auf verschiedenen Funktionen parametrierbar und über die ISYGLT ProgrammDesigner-Software in den Funktionen frei programmierbar. Um das Modul vor Staub und unerwünschten Bedienungen zu schützen, ist dieses mit einem Klarsichtdeckel verschlossen. Zur manuellen Betätigung ist ein Schraubendreher erforderlich.

- Die Ausgangsrelais können auch ohne Programmierung manuell geschaltet werden (Inbetriebnahme, Service, Wartung..).
- Die Relaisstellung bleibt auch bei Unterbrechung der Versorgungsspannung erhalten
- Jeder einzelne Ausgang des Havarie-Moduls ist für die Betriebsarten BUS-Betrieb, BUS-Ausfall, Havariebetrieb (DIP1 ON) parametrierbar
- Die Rückmelde-LED können den Zustand der Eingänge oder der Ausgänge anzeigen
- Durch die umfangreichen Parametereinstellmöglichkeiten ist das Modul auch als Stand-Alone Modul einsetzbar



Sonderfunktion DIP-Schalter 1

Notbetrieb

  • Schalter auf "OFF" = BUS-Betrieb
  • Schalter auf "ON" = Notbetrieb (siehe Parametriermöglichkeiten)
nach oben

Ein-/ Ausgänge

  • 4 Relaisausgänge, 230V/16A mit Handbetätigungshebel
  • 4 Optokopplereingänge 230V (1 Phase!)
nach oben

Funktionsanzeigen

  • 1 rote LED signalisiert der Betriebsspannung
  • 1 gelbe LED signalisiert durch Blinken die Kommunikation mit dem Master über das Subnet
  • 4 grüne LEDs signalisieren die Ausgangszustände (parametrierbar)
  • 4 gelbe LEDs signalisieren die Eingangszustände
 

 

nach oben

Anschlüsse

  • 1 Anschluss für das Subnet (BUS A und B, RS-485)
  • 1 Anschluss für die Betriebsspannung (Ub, 0V)
  • 4 Ausgänge
  • 4 Eingänge (auf einem gemeinsamen Bezug)
  • 2 P-COM Anschlüsse (Subnet und Betriebsspannung)
nach oben

Bauform

  • REG Kunststoffgehäuse lichtgrau, schnappbar auf 35mm DIN-Schiene 6TE
nach oben

Parametrierung

Im ISYGLT ProgrammDesigner stehen vielfältige Parametriermöglichkeiten zur Verfügung.

  • Festlegung der Funktionen in den Betriebsarten: BUS-Betrieb, BUS-Ausfall, Havarie
  • Funktionszuordnung pro Ausgang
  • Synchronisierungsbedingungen pro Ausgang
  • Definition der 4 LED für Rückmeldung der Ausgänge

Ausführliche Erläuterungen hierzu in der folgenden Tabelle:

Bitte beachten:
1. Spalte    = Registerkarte der Parameter
2. Spalte    = Einstellung ( Funktion)
3. Spalte    = Beschreibung des einzustellenden Parameters
4. Spalte    = möglicher Einstellwert (Defaultwerte) sind fett-kursiv-blau


Register Einstellung Parameter Wert
BUS-Betrieb DIP1 = OFF    
  Funktion Ausgänge Funktion Ausgang A1
Default = wird vom BUS gesteuert!
Erklärung der Funktionen siehe Tabelle "Funktionszuordnung"
Bus Ax.1
fix ON
fix OFF
nur Handbetrieb
Toggle E1
Toggle E2
Toggle E3
Toggle E4
E1
E2
E3
E4
!E1
!E2
!E3
!E4
A2
A3
A4
!A2
!A3
!A4
    Funktion Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
  zyklische Schaltwiederholung    
    synchronisiert Ausgang A1
Hier wird eingestellt, ob der betreffende Ausgang synchronisiert werden soll.
Das bedeutet, wenn der BUS in Funktion ist und jemand von Hand das Ausgangsrelais umstellt, kann definiert werden, ob von selbst wieder in den BUS-Betrieb zurückgeschaltet (einstellbare Zeit) werden soll, oder ob der Zustand bleibt
nie
10s
20s
30s
1m
2m
3m
5m
10m
30m
1h
2h
3h
5h
10h
12h
15h
     Funktion Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
BUS-Ausfall DIP1 = OFF    
    Zeit Erkennung Busausfall 25s
3-250s
       
  Funktion Ausgänge Funktion Ausgang A1
Default = Letzter Zustand
Erklärung der Funktionen siehe Tabelle "Funktionszuordnung"
fix ON
fix OFF
letzter Zustand
nur Handbetrieb
sonst wie bei "BUS-Betrieb"
    synchronisieren Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
  zyklische Schaltwiederholung    
    synchronisieren Ausgang A1
 
nie
sonst wie bei "BUS-Betrieb"
     synchronisieren Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
Havariebetrieb DIP1 = ON    
  Funktion Ausgänge Funktion Ausgang A1
Default = nur Handbetrieb
Erklärung der Funktionen siehe Tabelle "Funktionszuordnung"
fix ON
fix OFF
letzter Zustand
nur Handbetrieb
sonst wie bei "BUS-Betrieb"
    synchronisieren Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
  zyklische Schaltwiederholung    
    synchronisieren Ausgang A1
 
nie
sonst wie bei "BUS-Betrieb"
     synchronisieren Ausgang A2 ... A4 wie A1
       
Rückmelde-LEDs   LEDs Anzeige Zustand
Ausgang letzter Zustand = der Zustand, der vom Modul zuletzt angesteuert wurde
(auch Havarie- und Schaltfunktionen durch Parameterzuweisung)

Ausgang BUS = der Zustand, der vom BUS angefordert wurde (kann sich  je nach Parametrierung vom Schaltzustand des Moduls unterscheiden!)

Achtung! Wenn die Relais manuell umgeschaltet werden, stimmt die Relaisstellung nicht mehr mit den angezeigten Rückmeldungen überein, da hier die Sollzustände der Relais angezeigt werden!

Ausgang letzter Zustand
Ausgang BUS


Funktionszuweisung zum Ausgang Ax Erklärung
BUS Ax.1 Relais arbeitet im BUS-Betrieb
fix ON Relais ist Dauer EIN
fix OFF Relais ist Dauer Aus
letzter Zustand Relais bleibt im letzten Zustand (bei BUS-Ausfall)
nur Handbetrieb Relais kann nur mit dem Handhebel betätigt werden
Toggle E1 Relais wird vom Eingang E1 in Stromstoßschaltfunktion geschaltet
Toggle E ... 4 Relais wird vom Eingang E2 (oder der eingestellte) in Stromstoßschaltfunktion geschaltet
E1 Relais zieht an, wenn der Eingang E1 auf Spannung gelegt wird
E2 ... E4 Relais zieht an, wenn der Eingang E2 (oder der eingestellte) auf Spannung gelegt wird
!E1 Relais ist immer angezogen und fällt ab, wenn der Eingang E1 auf Spannung gelegt wird
!E2 ... !E4 Relais ist immer angezogen und fällt ab, wenn der Eingang E2 (oder der eingestellte) auf Spannung gelegt wird
A2 Relais zieht an, wenn der Ausgang A2 EIN ist
A3 ... A4 Relais zieht an, wenn der Ausgang A3 (oder der eingestellte) EIN ist
!A2 Relais ist immer angezogen und fällt ab, wenn der Ausgang A2 EIN ist
!A3 ... !A4 Relais ist immer angezogen und fällt ab wenn der Ausgang A3 (oder der eingestellte) EIN ist
nach oben

Technische Daten

Typ I/O-04HD-230V-16A
Artikel-Nr. 80022464
Betriebsspannung 16V bis 35V DC bzw. 16V bis 27V AC
Stromaufnahme 200mA bei 24V DC
Eingänge 230V AC, Eingangsstrom je Eingang 1,5mA bei 230V
Ausgang Relaiskontakt

- max. Schaltspannung 440V AC
- max. Schaltstrom 20A >> (Klemme max. 16A !)
- mech. Lebensdauer 1.000.000 Schaltspiele

Belastbarkeit:

- rein ohm’sch 16A
- Glühlampen 3500W (max. 30.000 Schaltspiele)
- Leuchtstoffl. unkomp. 3500W (max. 30.000 Schaltspiele)
- Leuchtstoffl. kompensiert 2500W/200uF (max. 30.000 Schaltspiele)
- HV-Halogen 3500W (max. 30.000 Schaltspiele)
- NV-Halogen über Trafo 2000VA (max. 30.000 Schaltspiele)
- EVG’s herstellerabhängig,
- Einschaltstrom 100A <20ms
- !! Der Einschaltstrom von elektronischen Vorschaltgeräten beträgt bis zum 100-fachen des Nennstromes !!
- Kontaktmindestbelastung: 500mW, min. 10V, min. 5mA

Subnet (RS-485) max. 5,6V Begrenzung durch Z-Dioden
Abmessungen BxHxT 105x90x60mm REG (6TE)
Gewicht 325g
Anschluss Schraubklemmen 2,5mm² steckbar
Betriebstemperatur -10...+50°C
Lagertemperatur -25...+70°C
Luftfeuchte 0 ...85 % r.F. nicht kondensierend
Schutzart im nicht eingebauten Zustand IP30
CE-Zeichen ja
nach oben

Anschlussbelegung

CE.1 Common f. E1-E4 C.1 Common f. A1
E1 Eingang 1 A1 Ausgang 1
E2 Eingang 2 C.2 Common f. A2
E3 Eingang 3 A2 Ausgang 2
E4 Eingang 4 C.3 Common f. A3
A3 Ausgang 3
C.4 Common f. A4
A4 Ausgang 4
Ub Betriebsspannung
0V Betriebsspannung
A Subnet (BUS A, RS-485)
B Subnet (BUS B, RS-485)


Anschlussplan

nach oben

Ansicht