Allgemeines

Der TD-Dimmer ist ein klassischer Phasenanschnittdimmer in 16Bit "Thyristor Antiparallel Technologie". Diese Steuerungsart ist mit Sicherheit die Oberklasse der Dimmer und nicht mit den einfacheren Triac-Dimmern zu vergleichen. Hier erfolgt die Ansteuerung und Überwachung für jede Halbwelle getrennt, da entsprechend jeweils ein Thyristor vorhanden und zuständig ist. Der Dimmer zeichnet sich durch seine extreme Robustheit in der jeweiligen Leistungsklasse aus. In der Phasenanschnittsteuerungstechnik können alle ohmschen Lasten (Glühlampen, Hochvolthalogen, Heizungen) und induktiven Verbraucher (Halogen mit magnetischen Trafos, Leuchtstofflampen mit VIP-90, Motore, Kunststoffschweißgeräte mit magnetischen Trafo) betrieben werden. Der Dimmer verfügt über mehrere Ansteuerungsarten und kann konventionell mit Poti, Taste, 0-10V oder 1-10V Signal oder digital im ISYGLT-BUS, DMX512 8-Bit oder DMX512 16-Bit betrieben werden. Die Grundfunktionsparametrierung erfolgt über 2 DIP-Schalter, Detailparameter sind nur im ISYGLT-System einstellbar.

nach oben

Ein-/ Ausgänge

  • 2 Dimmer-Ausgänge Phasenanschnitt 35W bis 500W
  • 2 Ansteuereingänge 0(1)-10V für "Notbetrieb" oder "Stand-alone Betrieb"
nach oben

Funktionsanzeigen

LED-blink-gr-rt 1 x LED  (rot) LED Zustand  Bedeutung
AUS keine Betriebsspannung
EIN Betriebsspannung
LED-ge-kl 1 x LED (gelb) Betriebsspannung / BUS  LED Zustand  Bedeutung
AUS BUS-Signal detektiert, eigene Adresse wird nicht erkannt
gleichmäßiges Blinken BUS-Signal und eigene Moduladresse detektiert
LED-gn 2 x LED (grün) LED Zustand  Bedeutung
AUS Ausgang „AUS“
EIN Ausgang „EIN“

nach oben

Anschlüsse

  • 1 Spannungsanschluss 230V 45-65Hz
  • 2 Ausgänge 0-230V max. je 500W/VA
  • 2 Eingang "UE" für Stand-alone 0(1)-10V, Taste und Notbetriebeingang
  • 1 Anschluss für das Subnet (BUS A und B, RS-485) wahlweise ISYGLT oder DMX512
nach oben

Bauform

  • Kunststoffgehäuse schwarz, schnappbar auf 35mm DIN-Schiene 6 TE
nach oben

Parametrierung

Grundfunktions-Parametrierung über DIP-Schalter

 



 





 

Parametrierung

 

Im ISYGLT ProgrammDesigner bestehen vielfältige Parametriermöglichkeiten.

  • Einstellung der Dimmkurven
  • Minimal- und Maximalwerte
  • Bestimmung des Ein- und Ausschaltverhalten
  • Notbetrieb bei BUS-Ausfall

Ausführliche Erläuterungen hierzu in der folgenden Tabelle:

Bitte beachten:
1. Spalte    = Registerkarte der Parameter
2. Spalte    = Einstellung (Funktion)
3. Spalte    = Beschreibung des einzustellenden Parameters
4. Spalte    = möglicher Einstellwert (Defaultwerte sind fett-kursiv-blau)


Register Einstellung Parameter Wert
Grundeinstellung  230V Netz Festnetz oder Generator Festnetz 
Generator
       
  Kanal 1  Minimaler Dimmwert  0-100%
(Default 3%)
     Maximaler Dimmwert  0-100%
    Dimm-Kurve linear Leistung
Userkurve 1 (rot)
Userkurve 2 (grün)
VISO Kurve (blau)
    Ausschalten bei Wert Null nicht aktiv
aktiv
    Speedwert bedeutet
Speedwert Geschwindigkeit bedeutet, die angegebene Blendzeit bezieht sich immer auf die Dauer von 0-100% z.B. 10s. Es wird immer in der gleichen Geschwindigkeit gedimmt, was bedeutet, dass beim Dimmen von 50-100 in diesem Fall nur 5 Sekunden benötigt werden. Dies ist die Standardeinstellung, die bis auf Lichtablaufsteuerungen (Multiszene) immer eingestellt sein sollte. Speedwert Zeit bedeutet, die Blendzeit wird immer absolut berechnet. Bei der Angabe von 10s dauert die Änderung von 0-100% 10s. Die Änderung von 90-100% dauert ebenfalls 10s. Diese Einstellung sollte bei Lichtablaufsteuerung (Multiszene) verwendet werden.
Geschwindigkeit
Zeit
    Speedauflösung
Die Speedauflösung gibt die Umrechnung der Blendzeit an. Standard ist 0,5s, was eine Blendzeit von 0-120s ermöglicht. Für schnelle Abläufe steht die Auflösung 0,1s zur Verfügung, was einer Blendzeit 0-24s entspricht.
1/10 sek
1/2 sek
1 sek
10sek
20sek
    Speedaliasing nur bei SOFT (241)
automatisch
    Die folgenden Einstellungen werden jeweils für Kanal 1 und 2 getrennt durchgeführt  
Notbedienung Manueller Eingriff bei BUS OK    
  Dimmer
Kanal 1 (2)
Manueller Eingriff bei Bus OK kein Eingriff
Poti Übernahme (>0)
U-Input Übernahme (>0)
Poti Merger
U-Input Merger
       
  Manueller Eingriff bei BUS-Ausfall    
  Dimmer
Kanal 1 (2)
Zeit - Erkennung BUS-Ausfall 
Hier wird die Zeit in Sekunden für die Erkennung eines BUS-Ausfalls angegeben. Diese sollte etwas länger als die Dauer der Programmierung des Master-Moduls eingestellt sein.
5 bis 255 Sek.
(Default 20s)
       
  Dimmer
Kanal 1 (2)
Manueller Eingriff bei BUS-Ausfall
Einstellung (pro Kanal), was nach dem Erkennen des BUS- Ausfalls geschehen soll.
keine Änderung
Poti
U-Input
Poti Übernahme (>0)
U-Input Übernahme (>0)
Poti Merger
U-Input Merger
Fix 0%
Fix 10%
Fix 20%
Fix 30%
Fix 40%
Fix 50%
Fix 60%
Fix 70%
Fix 80%
Fix 90%
Fix 100%
       
  Spannungseingänge    
  Kanal 1 (2) U-Input min   0,00- 10,00 V
 (Default 1,00)
  Kanal 1 (2) U-Input max   0,00 - 10,00 V
       
ISYGLT Extras      
  Rückmeldungen Rückmeldung an AEx.8 Frequenz
U-Eingang K1
U-Eingang K2
Poti K1
Poti K2
       
       
  Kanal 2 analog zu Kanal 1  
       
Userkurven rot und grün Änderung durch Ziehen mit der Maus an den Kurvenstützpunkten  
       

Die Parameter werden über die BUS-Leitung an das Modul übertragen und im Modul dauerhaft gespeichert.

Weitere Sonderkonfigurationen sowie die Änderung VISOR Kurve sind nur im Werk möglich.

nach oben

Technische Daten

Typ

TD-500-M2/BP

Artikel Nr. 80026610
Netzversorgung 230V / 45 bis 65 Hz
Absicherung 1 x 230V Automat B6 oder B10A
Ausgang 2 x 230V 35W-500W
Verlustleistung 2 ... 13W (Stand-by ... Voll-Last)
!! Bitte für ausreichende Belüftung des Schaltschrankes bzw. Gehäuses sorgen !!
1 (0)-10V Sinkstrom bei 1-10V = 1mA, Source-Strom bei der Hardware-Option 0-10V = 0,5mA an 20kOhm
Isolationsspannung  3750V (ISYGLT-BUS / Netz)
Übertemperaturschutz Temperatursicherung (Bimetall) 105°C +/-5K selbst zurückstellend im Primärkreis des Dimmers
(Kontaktbelastbarkeit 10A bei Cos-Phi=1; 6,3A bei Cos-Phi=0,6)
Subnet (RS-485) max. 5,6V Begrenzung durch Z-Dioden
Abmessungen BxHxT 106x90x59mm (6 TE)
Gewicht 410g
Anschluss Schraubklemmen 1,5mm² steckbar

Betriebstemperatur

-10...+45°C 
> bei +50°C max. 60% anschließbare Leistung 
> bei +55°C max. 50% anschließbare Leistung
> bei +60°C max. 30% anschließbare Leistung

Lagertemperatur

-25...+70 °C

Luftfeuchte

0...85 % r.F. nicht kondensierend

Schutzart

IP 30

Schutzklasse I

CE-Zeichen

ja

nach oben

Anschlussbelegung

  9-pol. Stecker links

GND

Bezugspotential (Ground) für die Spannungseingänge (0-10V) und BUS RS485
(intern gebrückt mit der siebten Klemme)

UE1

Steuerspannungseingang für den Dimmerkanal 1 bzw. Eingang für Taster

UE2

Steuerspannungseingang für den Dimmerkanal 2 bzw. Eingang für Taster

+10V

10V für den Anschluss eines externen Potis
S1 Spannung Kanal 1 für Sinkstrom 1-10V (Brücke zu "UE1" einlegen)

S2

Spannung Kanal 2 für Sinkstrom 1-10V (Brücke zu "UE2" einlegen)

GND

Bezugspotential (Ground) für die Spannungseingänge (0-10V) und BUS RS485
(intern gebrückt mit der ersten Klemme)

A

Subnet (BUS A, RS-485) wahlweise "ISYGLT A" oder "DMX-512 +"

B

Subnet (BUS B, RS-485) wahlweise "ISYGLT B" oder "DMX-512 -"

 

  6-poliger Stecker (rechts)
LD1 Dimmer 1 Lastausgang 0...230V max. 500W/VA Anschnitt
LD2 Dimmer 2 Lastausgang 0...230V max. 500W/VA Anschnitt
L Netzspannung 230V (45Hz-65Hz)
N Nullleiter
N Nullleiter
PE Schutzleiter

Anschlussbeispiele

ISYGLT

DMX512

Poti

Poti aktiv (1-10V)

1-Tasten-Dimmer


nach oben

Ansicht