Allgemeines

Mit dem Leuchteneinbaumodul DSI-01L-100 steht ein Modul zur Verfügung, das bezüglich Gehäuse und technischer Daten speziell für den direkten Leuchteneinbau konzipiert wurde. Das Modul hat eine DSI-Schnittstelle, mit der bis zu 100 DSI-ansteuerbare Geräte wie digitale elektronische Vorschaltgeräte für Leuchtstoffröhren und Niedervolt-Transformatoren angesteuert werden können. Die Leuchte (Vorschaltgeräte) bleiben bei dieser Steuerungsart immer an Spannung. Alle Schalt- und Dimmfunktionen sind mit dem DSI-Signal digital realisierbar.

Das Modul ist mit zwei Microcontrollern ausgestattet und kann deshalb auch sehr komplexe Befehle des Masters selbständig ausführen. Dies erhöht den Datendurchsatz auf dem BUS und reduziert den Aufwand bei der Programmierung des Systems durch den Anwender. 


Folgende Funktionen können durch das DSI-Modul selbständig ausgeführt werden:

  • Berechnung von Anstiegen mit Zeitkonstanten von 0,5 Sekunden  bis 18 Stunden
  • Selbständiges Fahren von momentanen Analog-IST-Werten zu vorgegebenen Analog-SOLL-Werten mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit (optional in vorgegebener Zeit)
  • Rückmeldung der Beendigung der Analogwertausgabe nach der Durchführung von Zeitfunktionen
  • Stop-Funktion während der Durchführung von Zeitfunktionen
  • OVERSAMPLING-Fehlerkorrektur (Mit dem sogenannten "OVERSAMPLING" korrigiert das DSI-Modul selbständig die durch die Zyklenzeiten des BUS-Systems verursachten Sprünge der Analogwerte. Dazu werden die Analogwerte zwischen den BUS-Zyklen durch Linearisierung in die Auflösung von 8 Bit  zurücktransformiert.
  • Durchführung von Blinkfunktionen

 

Die Definition der Daten zum DSI-Gerät sind wie folgt:

Binär-Wert Funktion
0 Zustand AUS (Standby)
1 minimaler Dimmwert
.... Dimmwerte nach Definition des DSI-Geräte Herstellers
255 maximaler Dimmwert

Sonderfunktion DIP-Schalter 9 und 10

Jeweils 4 dieser Module teilen sich eine "Modul-Adresse". Die DIP-Schalter 9 und 10 dienen zum Einstellen der sogenannten SUB-Adresse.

Diese sind wie folgt einzustellen:


Subadresse DIP-9 DIP-10 Entspricht im Programm dem DSI - Ausgang
0 0 0 AA**.1
1 0 1 AA**.2
2 1 0 AA**.3
3 1 1 AA**.4
nach oben

Ein-/ Ausgänge

  • 1 DSI-Ausgang für 100 DSI-Standard-Lasten
nach oben

Funktionsanzeigen

  • 1 gelbe LED signalisiert durch Blinken die Kommunikation mit dem Master über das Subnet, bei Dauer-EIN wird das Anliegen der Betriebsspannung ohne BUS-Funktion signalisiert
nach oben

Anschlüsse

  • 2 Anschlüsse für das Subnet (BUS A und B, RS-485)
  • 2 Anschlüsse für die Betriebsspannung (Ub, 0V)
  • 2 Anschlüsse für den DSI-Ausgang
nach oben

Bauform

  • Stahlblechgehäuse für Leuchteneinbau
nach oben

Technische Daten

Typ DSI-01L-100
Artikel Nr. 80027101
Betriebsspannung 16V bis 35V DC bzw. 16V bis 27V AC
Stromaufnahme max. 400mA bei 24V, und voller Belastung des Ausgangs
Ausgang DSI-Ausgang, maximal 100 DSI-Geräte 
Isolationsspannung 500V (ISYGLT-BUS / DSI-BUS)
Subnet (RS-485) max. 5,6V Begrenzung durch Z-Dioden
Abmessungen LxBxH, 220x40x28mm
Gewicht 200g
Anschluss Schraubklemmen 2,5mm² / 1,0 mm²
Betriebstemperatur -10...+50°C
Lagertemperatur -25...+70°C
Luftfeuchte 0 ...85% r.F. nicht kondensierend
Schutzart IP20
CE-Zeichen ja
nach oben

Anschlussbelegung

Ub Betriebsspannung D1 DSI-Daten 1
0V Betriebsspannung D1 DSI-Daten 1
A Subnet (BUS A, RS-485) D2 DSI-Daten 2
B Subnet (BUS B, RS-485) D2 DSI-Daten 2

Anschlussplan

nach oben

Ansicht

DSI-01L.jpg (13128 Byte)